Zagori - Konitsa mit dem E-Bike

Auf dieser E-Bike-Tour durch die Region Zagori und Konitsa haben Sie die Möglichkeit, die Geschichte der Region kennenzulernen, den Legenden und interessanten Geschichten der Einheimischen zu lauschen, mit dem E-Bike zu fahren und die malerischsten und entlegensten Dörfer zu erkunden.

Nächste Abfahrten: 01/05 - 06/05 et 03/09 - 08/09​

Tag 1

Wir beginnen unsere Tour in dem Dorf Kipi. Nachdem wir die notwendigen Informationen über die Route erhalten und uns mit unseren E-Bikes vertraut gemacht haben, fahren wir 3 km weit, wo wir einen kurzen Halt einlegen, um die historische Misios-Brücke zu besichtigen. Unser nächster Halt ist das Dorf Koukouli, wo wir das Lazaridis Folkloremuseum besuchen. Dort werden wir mehr als 1250 Arten heimischer Heilpflanzen und Kräuter bestaunen können. Nach einem Spaziergang durch die gepflasterten Gassen des Dorfes fahren wir mit unseren Fahrrädern auf einer Strecke von 5,5 km zum Dorf Kapesovo. Dort stellen wir unsere Fahrräder ab und beenden für heute das Radfahren. Nachdem wir unseren Kaffee oder Tee auf dem Dorfplatz getrunken und traditionelles Gebäck probiert haben, beginnen wir unsere Wanderung nach Beloi und überqueren dabei die historische Skala Vradeto mit mehr als 1200 Stufen, deren Bau etwa 20 Jahre dauerte. Sobald wir das höchstgelegene Dorf von Zagori, Vradeto, erreicht haben, fahren wir nach Beloi, dem vielleicht besten Ort, um die Aussicht auf die Vikos-Schlucht zu bewundern. Die Aussicht ist wirklich einzigartig! Dann setzen wir unsere Wanderung bis zum schönen Dorf Kapesovo fort. Nach einer Ruhepause im Gästehaus machen wir einen kurzen Spaziergang durch die engen, gepflasterten Gassen des Dorfes, essen und besprechen das Programm für den nächsten Tag.

Tag 2

Der zweite Tag beinhaltet die für viele Radfahrende beliebteste Strecke, weil sie traditionelle Dörfer und grüne Kiefern- und Tannenwälder miteinander verbindet und uns das Gefühl gibt, ganz allein in der Natur zu sein. Nach dem Frühstück brechen wir von Kapesovo auf und fahren etwa 7 km bergab nach Tsepelovo. Dort besichtigen wir die Kirche Agios Nikolaos mit ihren einzigartigen Fresken und machen einen Spaziergang durch die engen, gepflasterten Gassen des Dorfes. Dann trinken wir unseren Kaffee oder Tee und kehren zu unseren Fahrrädern zurück, um eine leichte Strecke von 4 km bis zu unserem nächsten Halt zu fahren: das Dorf Skamneli. Nach einem schönen Spaziergang durch die Dorfstraßen fahren wir mit unseren Fahrrädern auf einer recht einfachen Strecke von 10 km hinauf nach „Gyftokampos“ und zur „Sarakatsaniki Stani“, (Schafspferch), einem einzigartigen Freilichtmuseum mit kleinen Schafzuchtbetrieben, Schuppen, Webstühlen und anderen Behausungen, das die alte Lebensweise der sarakatsanischen Nomadenbauern darstellt. Hier machen wir auch unser Picknick an einem herrlichen Ort zwischen Kiefern und Tannen. Anschließend fahren wir mit dem Fahrrad 7 km bis zum Dorf Iliochori. Dort stellen wir unsere Fahrräder ab und folgen einem schönen 1 km langen Wanderweg hinunter zu den Wasserfällen des Dorfes, einem „versteckten Paradies“, in dem man in den Sommermonaten einem Sprung ins herrlich kühle türkisfarbene Wasser nicht widerstehen kann. Wir probieren hausgemachten Tsipouro und Liköre, begleitet von traditionellen Mezedes (kleinen Häppchen), und entspannen uns bei der Bewunderung dieses wunderschönen Naturwerkes. Dann kehren wir zurück und schwingen uns auf unsere Räder, um den letzten Teil des Tages zu bestreiten. Wir radeln etwa 5,5 km bis zum letzten Zagoridorf namens Vrysochori. Dort entspannen wir uns in den Zimmern des Gästehauses, und am Abend essen wir alle zusammen in einem gemütlichen Café-Restaurant, wo wir hausgemachte Speisen und Desserts genießen, Geschichten von den Einheimischen hören und alle Einzelheiten des Programms für den nächsten Tag erfahren.

Tag 3

Das erste Tageslicht weckt uns im Dorf Vrysochori. Von hier an verläuft die Strecke anders als in der Gegend von Zagori. Wir frühstücken mit Blick auf die fantastische Aussicht auf den Tsouka-Rosa-Gipfel und die umliegenden Bergspitzen und fahren dann weiter nach Konitsa. Nach einer 5 km langen Abfahrt gelangen wir zum Fluss Aoos, wo wir unseren Kaffee oder Tee trinken und in den Sommermonaten im sauberen Flusswasser baden können. Dann fahren wir mit unseren E-Bikes eine 6,5 km lange Strecke bergauf zum Dorf Paleoseli. Dort machen wir einen kurzen Halt, um die Kirche von Agia Paraskevi mit ihrer charakteristischen Neigung (2 Grad weniger als der Schiefe Turm von Pisa) zu besichtigen, und fahren dann 6 km bergab bis zum Dorf Elefthero, wo wir eine längere Pause für ein Picknick oder ein Mittagessen in einem örtlichen Restaurant einlegen werden. Dann folgen wir einer einzigartigen 18 km langen Route durch ein bewaldetes Gebiet mit fantastischen Landschaften, bis wir die Stadt Konitsa erreichen. Die ersten 9 km führen bergauf, aber unsere E-Bikes werden dafür sorgen, dass wir die Fahrt ohne größere Anstrengung genießen können. Die restlichen 9 Kilometer geht es bergab und sobald wir Konitsa erreichen, werden wir uns im Hotel einrichten und ausruhen. Am Nachmittag können wir zur und über die Steinbrücke von Konitsa wandern und die Aoos-Schlucht überqueren oder vielleicht das Kloster von Stomio besuchen, indem wir einem schönen Wanderweg innerhalb der Schlucht folgen. Wir beenden den Tag mit einem Essen in einer örtlichen Taverne mit traditionellen Gerichten.

Tag 4

Am vierten Tag frühstücken wir in Konitsa und machen uns auf den Weg nach Aristi, einem malerischen Dorf in Zagori. Die Strecke unterscheidet sich völlig von dem, was wir bisher erlebt haben. Das Tal von Konitsa und der Fluss Aoos lösen allmählich die dichten Wälder, die Bergdörfer und die hohen Gipfel ab. Wir verlassen Konitsa auf einer 19 km langen flachen Strecke und besuchen das Kloster Molyvdoskepasti, ein historisches Kloster aus den Jahren 671 – 672 n. Chr. Nach seiner Besichtigung kehren wir zurück und folgen der Route, bis wir das Gebiet von Bourazani und die Wassermühle erreichen. Dort werden wir erleben, wie die Einheimischen ihre Tücher und Teppiche ohne Waschmittel waschen. Nach einem leckeren Kaffee oder Tee fahren wir etwa 20 km weiter auf einer der schönsten Strecken der Gegend, denn die Aussicht ist einfach atemberaubend: die Ebene von Konitsa, die Aoos-Schlucht, die Stelle, an der der Fluss Voidomatis in den Aoos mündet, die Vikos-Schlucht und die Felstürme von Astraka. Nach einer Steigung (ca. 6 km) erreichen wir Kleidonia und die gleichnamige Brücke. Dort lassen wir unsere Fahrräder eine Weile stehen und folgen einem kurzen Wanderweg entlang des Flusses Voidomatis, der zu den saubersten und kältesten Flüssen Europas zählt. Ein tolles Picknick mit hausgemachten Köstlichkeiten und regionalem Tsipouro oder Wein erwartet uns in der Mitte unserer Reise. Wir setzen unsere Reise fort, erreichen die Aristi-Brücke und fahren die letzten 3 km bis zu unserem Hotel mit dem Fahrrad. Dort haben wir etwas Zeit zum Ausruhen und am Abend statten wir dem Dorf Papingo einen Besuch ab. Wir schlendern durch die gepflasterten Gassen und genießen anschließend ein gutes Essen in einer traditionellen Taverne. Wir können sogar in den schönen Garten der Taverne gehen und das Gemüse für unsere Mahlzeit ernten.

Tag 5

Der 5. Tag unserer Tour beginnt im Dorf Aristi. Wir radeln etwa 4,5 km bis zum Dorf Vikos und folgen dabei einer sehr einfachen Strecke. Dort, im „Rachi“, trinken wir unseren Kaffee und genießen die herrliche Aussicht auf die Vikos-Schlucht und die Quellen des Flusses Voidomatis. Die Strecke bis zum Dorf Elafotopos ist etwa 14 km lang; die ersten 4 km und die letzten 3 km der Strecke führen bergauf. Mit unserem E-Bike wird diese Strecke jedoch zu einem wunderbaren Erlebnis mit vielen wechselnden Landschaften entlang unseres Weges. Im Dorf Elafotopos treffen wir Lena, die uns zeigt, wie man den traditionellen Epirus-Fetakäse-Fladen macht. Während wir darauf warten, dass der Käsefladen gebacken wird, führt Lena uns zu den alten Webstühlen. Sie erklärt uns den Wollzyklus und hilft uns, unsere eigenen Erinnerungsstücke mit der „Filz“-Technik des Zupfens herzustellen. Anschließend genießen wir ein reichhaltiges Mittagessen mit Pasteten und Salaten mit frischem Gemüse aus Lenas Garten und natürlich hausgemachtem Tsipouro und Wein. Je nach Uhrzeit unseres Besuchs haben wir außerdem die Möglichkeit, den Bauernhof zu besichtigen und uns im Melken von Schafen zu versuchen oder unsere eigene Butter oder unseren eigenen Käse herzustellen. Nachdem wir uns von Lena verabschiedet haben, besuchen wir Herrn Michalis und das Museum für traditionelle Berufe im alten Schulgebäude des Dorfes. Nach der Besichtigung des Museums geht es 5,5 km bergab in das Dorf Ano Pedina, wo wir nach dem Abendessen in einer örtlichen Taverne übernachten werden.

Tag 6

Der letzte Tag unserer Mehrtagestour beinhaltet eine 17 km lange Radstrecke, eine interessante, geführte Vogelbeobachtung und eine Tour zu einigen der berühmtesten und schönsten Steinbrücken der Region. Nach dem Frühstück verabschieden wir uns vom Dorf Ano Pedina und fahren zu unserem letzten Ziel: Das Dorf Kipi. Nach etwa 10 km erreichen wir Dilofo, das malerischste traditionelle Dorf von Zagori. Dies ist der ideale Ort für einen kurzen Zwischenstopp, für einen Spaziergang durch die gepflasterten Gassen, zu den traditionellen Häusern und dem höchsten traditionellen Steinhaus der Region Zagori. Wir radeln noch 2,5 km weiter, bis wir die berühmte Noutsos- oder Kokkoris-Steinbrücke erreichen. Auf dem Weg zum Dorf Kipi besichtigen wir auch die schöne Plakida- (oder Kalogeriko) Steinbrücke, die Kontodimos- (oder Lazaridis-) Brücke und die Mylos-Brücke. Dies ist das Ende unseres Radtages; wahlweise können wir das Volksmuseum von Kipi besuchen und dort mehr als 40000 Gegenstände aus dem Alltagsleben der Menschen aus Zagori entdecken. Beeindruckt von der Vielfalt der Exponate genießen wir ein gutes Essen in einem örtlichen Restaurant und beenden unsere Tour voller schöner Erinnerungen, fantastischer Landschaften und Dörfer, einer Fülle von historischen Informationen und natürlich neuer Freundschaften.

Entdecken Sie Ihre Route



KONITSA WEATHER

Détails du circuit Zagori-Konitsa



Dauer : 6 Tage

Tourpreis: CHF 1390

Schwierigkeitsgrad: 1 à 2

Was ist im Preis inbegriffen

• 5 Übernachtungen in örtlichen Pensionen, inklusive Frühstück:

• E-Bike CUBE Touring Hybrid ONE 500 (Bosch Drive Unit Active Plus, Bosch PowerPack 500 Wh) Für die Touren ist ein örtlicher Begleiter zuständig.

• Ein Begleitfahrzeug mit einem Betreuer während der gesamten Tour.

• Helm, Wasserflasche, Handschuhe, Sonnenbrille, Fahrradtasche, bei Bedarf wind- oder wasserdichte Kleidung, sowie zusätzliche Fahrradausrüstung.

• Abendessen in örtlichen Restaurants und Tavernen:

• Alle Transfers

• Kochworkshop, Führung durch den Wollverarbeitungszyklus, Mittagessen mit traditionellen Pasteten und Salaten im Gasthaus Roka im Dorf Elafotopos.

• Hausgemachte traditionelle Speisen und Getränke, Wasser, Kaffee, Tee, Snacks, Energieriegel usw. während der Ausflüge.

Was ist NICHT im Preis enthalten?

• Flugtickets

• Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke, außer denen, die im Reiseprogramm enthalten sind.

• Souvenirs aus der Region.

• Eingänge zu Museen und archäologischen Stätten.

• Versicherung

Zusatzleistungen :

• Je nach Jahreszeit kann die Tour auch einen Besuch der traditionellen „Kessel“ beinhalten, um uns den Destillationsprozess des traditionellen Tsipouro anzusehen

• Je nach Besuchszeitraum kann die Tour auch den Besuch traditioneller Feste in den Dörfern beinhalten (fakultativ).

• Das Programm jeder Tour / jedes Tages kann auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden, wobei Ihr Vergnügen und Ihr Spaß immer an erster Stelle stehen.

Hinweise :

• An den Touren können 4 bis 10 Personen teilnehmen. Bei weniger als 4 Personen wird ein Aufpreis erhoben, der vor der Tour vereinbart wird.

• Auf jeder Tour werden je nach Sehenswürdigkeiten und Schwierigkeitsgrad der Strecke alle 10 – 15 km Pausen eingelegt. Falls erforderlich, können natürlich auch weitere Stopps eingelegt werden.

• Bei leichtem Regen bekommen Sie wasserfeste Jacken und wir radeln weiter. Bei starkem Regen steht immer ein Begleitfahrzeug zur Verfügung.

• Kinder und Jugendliche ab 16 Jahren können in Begleitung eines Erwachsenen an der Tour teilnehmen.

• Sie erhalten Helme, Schutzbrillen, Handschuhe und Regenkleidung. Natürlich können Sie auch Ihre eigene Fahrradausrüstung mitbringen, die wir dann an unsere Fahrräder anpassen werden.

• Im Falle einer Stornierung der Reise werden die folgenden Stornierungsgebühren erhoben: Bis zu 30 Tage vor der Tour: /Person, 29 – 15 Tage vor der Tour: /Person, 14 – 1 Tag vor der Tour: Der Gesamtbetrag der Tour.

• Während der Tour wird Ihnen Wasser angeboten und Sie können aus einer Vielzahl von Snacks wählen: frisches Obst, isotonische Getränke, Energieriegel sowie traditionelle regionale Produkte.

Qualität

Wir bieten Ihnen während Ihrer gesamten Reise nur das Beste


Verfügbarkeit

Wir sind für Sie da. Schicken Sie uns Ihre Anfragen, Wünsche oder einfach nur einen kurzen Gruß - wir freuen uns darauf, Ihnen zu antworten!


Professionalität

Wir sind ein Team von Fachleuten mit unterschiedlichen Hintergründen, die verschiedene und sich ergänzende Fähigkeiten besitzen. Aber wir haben ein gemeinsames Ziel: Ihnen ein unvergessliches und qualitativ hochwertiges Erlebnis zu bieten


Teilen

Wir möchten die Liebe, die wir für Griechenland und seine Kultur empfinden, mit Ihnen teilen


Ökologisches und kulturelles Bewusstsein

Wir respektieren die Umwelt und die lokale Kultur


Erfahrene und leidenschaftliche lokale Partner

Wir arbeiten mit den besten lokalen Partnern zusammen, um Ihnen eine einzigartige und authentische Reise zu garantieren

Galerie

Interessiert an einer unserer Touren? Kontaktiere uns!